Wo Es war, soll Ich werden. Website bis 2014 Home Aktuelles Programm Kontakt Produkte Galerie Blog Über
Copyright © 2015 Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse e.V. - Alle Rechte vorbehalten.
Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse e.V.
Aktivitäten und Zielsetzung Das "Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse e.V." will psychoanalytische Grundlagen und psychoanalytische Krankheitslehre interessierten Laien vermitteln. Der Schwerpunkt liegt in Seminaren und Vorträgen auf wissenschaftlich hohem Niveau mit anschließender Diskussion. Darüber hinaus setzt sich der Verein für die Verbreitung psychoanalytischen Wissens in anderen Berufsgruppen ein und versucht, psychoanalytisches Denken für den Alltag des Menschen verständlich zu machen. Im Anschluss an die Vorträge und Seminare besteht die Möglichkeit zu einem Nachgespräch. Um sich im Kreis von Gleichgesinnten über psychoanalytische Fragen austauschen zu können, werden weitere Aktivitäten aktuell angeboten. Hinzu kommen Sonderveranstaltungen, die nur unseren Mitgliedern offen stehen und vom Verein bezuschusst oder voll bezahlt werden. Der jährliche Rahmen mit vier Vorträgen im Wintersemester und drei im Sommersemester stellt den Grundstock dar, der auch Gästen offen steht (Aktuelles Programm). Diese Vorträge werden öffentlich angekündigt und sind neben den Mitgliedsbeiträgen auch unsere finanzielle Basis. Daneben bieten wir zusätzlich Sonderveranstaltungen an, mal nur für Mitglieder oder auch für Gäste, bei denen wir meinen, sie könnten auf Interesse stoßen. Themen der Vorträge und Seminare Die Vorträge und Seminare des " Nürnberger Laienforums für Psychoanalyse e.V." werden fast ausschließlich von ausgebildeten Psychoanalytikern gehalten, die zum großen Teil Dozenten oder Lehranalytiker an psychoanalytischen Ausbildungsstätten sind oder im klinischen Bereich tätig. Die vorgestellten Themenbereiche umfassen unter anderem: •Grundbegriffe der Psychoanalyse •Psychoanalytische Krankheitslehre •Allgemeine Neurosenlehre •Psychoanalytische Entwicklungspsychologie •Traumdeutung •Geistes- und Kulturwissenschaften in Beziehung zur Psychoanalyse •Psychoanalytische Einsichten in Beziehung zu Staat und Gesellschaft, Politik und  Arbeitswelt •Musik, Kunst und Tiefenpsychologie •... Der Vorstand des Vereins, dem schwerpunktmäßig Laien angehören, setzt zusammen mit dem wissenschaftlichen Beirat die Themen für die jeweiligen Semester fest. Wenn Sie sich einen Überblick über unsere Vereinsarbeit der letzten Jahre verschaffen wollen, können Sie unter Vortragsübersicht Seminarübersicht Literaturkreisübersicht Vortragsnotizen nachlesen. Das aktuelle Programm finden Sie über den Link Aktuelles Programm. Zielpublikum Anfänglich wurde von einigen Teilnehmern mehrfach das Niveau der gehaltenen Vorträge kritisiert. Es wurde als zu hoch empfunden. Die Themen sollten von den Vortragenden in einer für Laien verständlichen Sprache dargestellt werden. Dem stellten die Veranstalter ihren Begriff des "Laien" gegenüber. Nach ihrer Meinung bezeichnet der Begriff Laienforum ein interessiertes Publikum von Nichtfachleuten, das durch die Veranstaltungsreihe einen Zugang zu Inhalten der Tiefenpsychologie insbesondere der Psychoanalyse bekommen soll, der sonst nur Fachleuten vorbehalten ist. Es wurde deutlich klargestellt, dass die Vorträge das Niveau haben sollen, wie es an Weiterbildungsinstituten für Psychotherapie und Psychoanalyse geboten wird. Also keine Abstriche am Niveau. In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt, dass der Termin Mittwochabend für die Veranstaltungen des NLFP nicht zufällig gewählt ist. Er soll an die Mittwochabend-Gespräche zur Zeit Freuds erinnern, wo in einer Männerrunde bei Rauchen und schwarzem Kaffee oftmals erregte Debatten stattfanden. Erst später kamen auch einige Frauen dazu. Die "Protokolle" dieser Gespräche, um einen Freudschen Lieblingsterminus zu verwenden, sind größtenteils veröffentlicht und zeigen die Spannweite geistiger Problemfelder, die diskutiert wurden (z.B. Zur Genese des Faschismus, Fetischismus - von Freud selber gehalten -, Diskussionen über persönliche Onanieerfahrungen, Lebensbeichten usw.). So finden sich regelmäßig Themen aus Anthropologie, Philosophie, Biologie, Sozialpolitik, Ethik, Sexualaufklärung, Perversionen, Affären, Graphologie, Wahrheit und Lüge, Zeit und Zeitlosigkeit, Tod - und, in Zahl und Intensität hervorragend, wenn auch nicht beherrschend, die Vorträge und Diskussionen über die großen Dichter und Denker. Betrachtet man, wie zahlenmäßig klein diese Gruppe um Freud war, so kann man sich ihrem Ruf der geistigen Potenz und ihres unwiderstehlichen Interesses nur bewundernd anschließen. Nur solange ein solcher Anspruch an die Psychoanalyse aufrechterhalten wird, verdient sie ihren Namen als eine auf den Menschen bezogene Wissenschaft, die ihn von seinen gesamten kulturellen Entwicklungen aus begreift, also aus seinem individuellen Erziehungsschicksal und gesellschaftlich-kulturellen Lebensschicksal. Die "Protokolle" der Mittwochabend-Gespräche mahnen dies als Verpflichtung der Psychoanalyse an. In diesem Sinn will auch das NLFP einen Beitrag, wenn auch nur einen kleinen, zu einem besseren Menschenverständnis leisten, und das gerade für Laien, also für Nichtfachleute. siehe auch  Vereinschronik Vorstand Margareta Müller (Vorstandsvorsitzende) - Herta Beckler - Günther Hofmann - Doris Kugler - Helga Reiß - Willi Weber Wissenschaftlicher Beirat Dr. Bernd Deininger - Dieter Meier - Dr. Elke Metzner - Prof. Dr. Walter Pontzen - Dr. Wolfgang Schmidbauer Vereinsdaten Die ersten Veranstaltungen fanden im Frühjahr 1993 statt. Die Gründung des gemeinnützigen Vereins und die Eintragung ins Registergericht erfolgten 1997. Der Verein umfasst ca. 50 Mitglieder und zählt mehr als 400 Interessenten zu seinen Freunden. Die Besuche der regulären Vorträge bzw. Seminare sind für Mitglieder kostenlos. Sonderveranstaltungen werden vom Verein meist bezuschusst. Der Jahresbeitrag beträgt EURO 48,-- bzw. ermäßigt EURO 24,--. Vereinssatzung Der Verein Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse (NLFP) mit Sitz in Nürnberg verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Mitglieder und Interessierte können die Vereinsatzung auf unserer Website einsehen unter Vereinssatzung. Kontakt Telefon: (0911) 2875674 - mit Anrufbeantworter Postadresse: c/o Margareta Müller, Metthingstr. 35, 90480 Nürnberg Bankverbindung: Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Konto 0004517180, BLZ 30060601 BIC: DAAEDEDDXXX IBAN: DE58300606010004517180 E-Mail: Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an psychoanalyse.laienforum@freenet.de oder benützen Sie das Feedback zum Senden. Wenn Sie in unseren E-Mail-Verteiler für Neuigkeiten und Informationen aufgenommen werden wollen, senden Sie bitte eine kurze diesbezügliche Nachricht an psychoanalyse.laienforum@freenet.de. Web-Site: http://www.psychoanalyse-laienforum.de Anmeldeantrag Zum Ausfüllen Ihres Anmeldeantrags können Sie sich das folgende Formular herunterladen Word - Beitrittserklärung.doc oder Sie drucken sich den Anmeldeantrag aus Acrobat - Beitrittserklärung.pdf  Dazu benötigen Sie den Acrobat Reader. Falls Sie diesen noch nicht installiert haben, können Sie den Download (72MByte) hier starten: Hinweis: Das Dokument kann auch mit Adobe Reader 5 oder höheren Versionen gelesen werden. Juristisches: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch vermieden werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten.
Webseite in Überarbeitung
Home