Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse e.V.

                                   

 

       

       Programm Wintersemester 2017/18

  • Mittwoch, 17.01.2018  *  19:30 - 21:00 Uhr
    CPH-Tagungshaus, Seminarraum S 16, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

    Der Ödipuskonflikt im Werk Sigmund Freuds
    Florian Müller, Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
    Mehr

  • Dienstag, 06.02.2018  *  18:30 - 20:00 Uhr  
    Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Mutterhaus, 1. Stock (Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg),
    Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg

    Lektürekurs "Freud im Original lesen"  * 
    Sigmund Freud: Totem und Tabu (1912-1913)
    mit Dr. Bernd Deininger, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    Mehr

  • Dienstag, 20.03.2018  *  18:30 - 20:00 Uhr
    Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Mutterhaus, 1. Stock (Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg),
    Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg
    Buchvorstellung: Dr. Bernd Deininger liest aus seinem neu erschienenen Buch
    Bernd Deininger, Anselm Grün: Von der verwandelnden Kraft negativer Gefühle, Vier Türme Verlag 2018
     

  • Mittwoch, 18.04.2018   *   18:30 - 20:00 Uhr
    Eben-Ezer-Kirche Nürnberg (beim Krankenhaus Martha-Maria), Stadenstr. 68, 90491 Nürnberg
    Depression - Krankheit der Konsumgesellschaft
    Dr. phil. Wolfgang Schmidbauer, Autor, Lehranalytiker und Paartherapeut, München
    Mehr

  • Sonntag, 06.05. 2018  *  18:00 - 20:00 Uhr
    PIN, Untere Baustr. 20, 90478 Nürnberg
    Vom Peitschenhieb zum Gewissensbiss. Norbert Elias über die Zivilisierung der Seele
    Prof. Dr. Friedhelm Kröll, Soziologe
    Mehr

  • Mittwoch, 16.05.2018  *   17:30 - 21:00 Uhr
    Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Mutterhaus, 1. Stock (Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg),
    Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg
    Thomas Bernhard. Das autobiographische Werk in psychoanalytischer Deutung
    T
    eil I: Ein Kind. Die Ursache. Der Keller (17:30-19:00 Uhr)
    Teil II: Der Atem. Die Kälte. Eine Isolation (19:30-21:00 Uhr)
    Anton Uhl, Dipl. Psychol. Univ., Regensburg
    Mehr

  • Mittwoch, 13.06.2018  *  18:30 - 20:00 Uhr
    Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt 5-7, Raum Burgblick, 7.Stock, 90402 Nürnberg
    Zur Tiefenpsychologie der zweiten Lebenshälfte
    Prof. Dr. phil. Ralf T. Vogel, Dipl.-Psych., Psychoanalytiker, Ingolstadt

  • Dienstag, 26.06.2018  *  18:30 - 20:00 Uhr  
    Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Mutterhaus, 1. Stock (Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg),
    Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg

    Lektürekurs "Freud im Original lesen"  * 
    Sigmund Freud: Totem und Tabu (1912-1913)
    mit Dr. Bernd Deininger, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

  • Samstag, 21.06.2018  *  18:00 - 19:30 Uhr
    PIN, Untere Baustr. 20, 90478 Nürnberg
    Psychosen und Schizophrenie. Psychoanalytische Perspektiven auf ein rätselhaftes Phänomen
    Dr. Jakob Müller, Dipl. Psychol., Psychoanalytiker i.A., Heidelberg

  • Dienstag, 31.07.2018  *  18:30 - 20:00 Uhr  
    Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Mutterhaus, 1. Stock (Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg),
    Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg

    Lektürekurs "Freud im Original lesen"  * 
    Sigmund Freud: Totem und Tabu (1912-1913)
    mit Dr. Bernd Deininger, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie


 

 

Unterstützer des NLFP

Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie
www.psyakademie.de

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg
www.martha-maria.de/ krankenhaus-nuernberg/kliniken-zentren/psychosomatik.php


Raumänderung

Der bisherige Veranstaltungsraum in der Eben-Ezer-Kirche Nürnberg (beim Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg) steht 2018 für Veranstaltungen nicht zur Verfügung. Stattdessen finden die Veranstaltungen in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (Krankenhaus Martha-Maria), Mutterhaus 1.Stock, Stadenstraße 64 A, statt.